Zweiter Bericht über die Website der Heiligen Palmarianischen Kirche

Das palmarianische Apostolat verbreitet sich über die ganze Welt. Das sieht man schon an der großen Anzahl von Besuchern unserer Website sowie an den 80 Ländern, in denen sie nun schon bekannt ist. Weit entfernte Länder, verschiedene Kulturen. Manche ganz ohne oder mit sehr geringer katholischer Tradition im Laufe der Kirchengeschichte. Ein frischer Hauch des Heiligen Geistes weht um die Erde. Er ruft alle dazu auf, die den Sitz der Wahren Kirche kennen lernen, Mitglieder des Mystischen Leibes Christi zu werden.

 

Die Länder, aus denen wir die meisten Besucher erhalten, sind Spanien, gefolgt von den Vereinigten Staaten, denen Brasilien immer näher rückt. An vierter Stelle kommt Irland und den fünften Platz belegt Kanada. Die Stadt, aus der wir die meisten Besucher bekommen, ist Sevilla, und ausserhalb Spaniens, die brasilianische Stadt Natal.

Land Stadt
1. Spanien 1. Sevilla
2. Vereinigte Staaten von Amerika 2. Natal
3. Brasilien 3. Madrid
4. Irland 4. Sao Paulo
5. Kanada 5. Dublin
6. Großbritannien 6. Utrera
7. Deutschland 7. Ashburn
8. Frankreich 8. Barcelona
9. Italien 9. London
10. Argentinien 10. Malaga

Wir haben sehr schöne und geistig geschrieben E-Mails erhalten, aus denen eine große Zärtlichkeit zu unserem Titelbild von Unserer Gekrönte Mutter von Palmar hervorgeht.

Es hat uns große Freude bereitet, dass so viel Interesse in Kanada gezeigt wurde, denn derzeit bekennt sich dort nicht eine einzige Seele zum wahren Glauben, dem Palmarianisch-Katholischen Glauben. Wir hoffen auf Korrespondenz von Kanada, um dieser bedauerlichen Lage ein Ende zu machen. Vor Jahren gab es nämlich in diesem Land viele Verehrer Unserer Gekrönten Mutter von Palmar. Sie gingen aber verloren, da sie einem stolzen Priester folgten, der über dem Papst stehen wollte und die Palmargläubigen dazu überredete, die Kirche, die sie selbst so sehr liebten, zu verlassen. Es wäre so eine große Freude für uns, wenn wir wieder Gläubige in Kanada hätten.

Viele Leute haben großen Gefallen gefunden an unseren Gnadenbildern, religiösen Zeremonien, Kirchenliedern, usw. Wir sagen euch allen: es sind die Früchte eines Lebens des Gebetes und der Buße, das alle Mitglieder der Palmarianischen Kirche streng befolgen. Wer der wahren Herde Unseres Herrn Jesus Christus angehören möchte, muss wissen, dass alle Gläubigen der Palmarianische Kirche dazu verpflichtet sind, sich stets nach den Normen der palmarianischen christlichen Sittlichkeit zu bekleiden, die auf unserer Website deutlich beschrieben sind. Es ist auch Pflicht, dass alle unsere Gläubigen jeden Tag den Heiligen Bußrosenkranz beten. Diese beiden Schwerpunkte sind entscheidend für alle, die Mitglieder der Palmarianischen Kirche werden wollen. Der Heilige Bußrosenkranz, auch Pater-Pio-Rosenkranz genannt, ist Quelle des Lichts, um dieses Werk Gottes überhaupt verstehen zu können.

Es ist unser Wunsch, diese Website in vielen weiteren Sprachen zu veröffentlichen. In Kürze werden unsere Publikationen auch auf polnisch und, so Gott will, auch bald auf italienisch erscheinen. Es gibt viele, die unsere Publikationen auf portugiesich lesen möchten, darum wäre es erfreulich, wenn wir kompetente Hilfe bei der Übersetzung in diese Sprache erhalten könnten.

Letztendlich bedanken wir uns recht herzlich bei den Übersetzerinnen, die uns bei der polnischen Seite behilflich sind.