Seine Heiligkeit Papst Petrus III. De Glória Ecclésiæ. (im Amt seit dem 22.4.2016) 

Er heißt mit bürgerlichem Namen Markus Josef Odermatt und war später Bischof Pater Eliseo Maria. Er wurde in Stans, Nidwalden, Schweiz, geboren, und ist ein Nachkomme des heiligen Nikolaus von Flüe, eines Einsiedlers aus dem fünfzehnten Jahrhundert, der in der Schweiz als Vater des Heimatlandes verehrt wird.

Der heilige Nikolaus von Flüe ernährte sich zwanzig Jahre lang nur von der heiligen Kommunion und es gelang ihm, sein Heimatland vor einem verhängnisvollen Bürgerkrieg zu bewahren. Der Landesheilige trug auch auf wunderbare Weise dazu bei, dass die Schweiz weder am Ersten noch am Zweiten Weltkrieg teilnahm.

Auf der Flagge des Kantons Nidwalden, Heimat Seiner Heiligkeit Papst Petrus III., prunkt das päpstliche Wahrzeichen der Schlüssel des Himmelreiches zu Ehren des heiligen Apostels Petrus.

Der Bischof Pater Eliseo Maria trat 1985 in den Karmeliterorden vom Heiligen Antlitz ein und war achtzehn Jahre lang Missionar in Südamerika. Von 2011 bis 2016, also fast fünf Jahre, war er als Staatssekretär seines Vorgängers tätig.

Papst Petrus III. hat den neuen Kirchenkalender beibehalten, worin die palmarianische Heilige Karwoche jedes Jahr am 20. März beginnt und am 27. März, dem Gedenktag des Auferstehungsonntags, endet. Auf diese Weise wird auch der 25. März, der Tag, an dem Unser Herr Jesus Christus starb, stets als Gedenktag des Heiligen Karfreitags gefeiert, und zwar unabhängig vom Wochentag.

In einer Welt allgemeiner Abtrünnigkeit verteidigt und verkündet Seine Heiligkeit Papst Petrus III. als Guter Hirte der Seelen anhand seiner Apostolischen Briefe unermüdlich die hochheilige Lehre und Moral, indem er gegen die irrigen Auffassungen und anderen verdorbenen Sitten ankämpft.

Apostolische Reisen von Seiner Heiligkeit Papst Petrus III

Besuch Seiner Heiligkeit Papst Petrus III. im Mai 2018 in den Vereinigten Staaten

Dieser Besuch Seiner Heiligkeit Papst Petrus III. war zur Teilnahme an einem Eucharistischen, Marianischen und Josefinischen Kongress, der ein großer Erfolg war, geprägt von großer Andacht und Frömmigkeit der anwesenden Palmarianischen Gläubigen. In diesem Kongress sprach Seine Heiligkeit zu den Gläubigen unter anderem über die Wichtigkeit der geistlichen Lektüre, die so notwendig ist um die Heiligkeit zu erlangen. Er sprach auch über die Notwendigkeit der religiösen Berufungen.

Zum ersten Mal in der Geschichte der Katholischen Kirche gab es einen Altar zu Ehren der Seelen im Limbus. Während den Heiligen Prozessionen mit dem Abbild der Allerheiligsten Jungfrau Maria und des Heiligsten Josef machte der Heilige Vater, Petrus III., vor diesem Altar der Seelen des Limbus eine Station und alle beteten für diese Seelen. Ebenso fehlte es nicht an einem Altar der eigens zu Ehren der Armen Seelen im Fegfeuer errichtet wurde, und den entsprechenden Gebeten um die Schmerzen dieser leidenden Seelen zu lindern.

Fotos des Eucharistischen, Marianischen und Josefinischen Kongresses in den Vereinigten Staaten

Besuch von Seiner Heiligkeit Papst Petrus III. im August 2018 in Süddeutschland

Kurze Zusammenfassung der Predigt von Seiner Heiligkeit Papst Petrus III in Deutschland im August 2018

In dieser Predigt sprach der Heilige Vater über seine Traurigkeit, die unter anderem von Jugendlichen und den Gefahren ihres Abfalls verursacht wurde. Der Abfall passiert nicht über Nacht, sondern über Wochen oder Monate. 

Read More

Briefe vom Papst Petrus III.