Die vom Karmeliterorden ausgewiesene Gruppe

Im Jahre 2000 wurde eine Gruppe von Priester und Nonnen aus dem Karmeliterorden vom Hl. Antlitz verwiesen. Seitdem verleumden und beleidigen manche von ihnen stetig und auf viele verschiedene Art und Weise die Heilige Kirche Christi und Mariens; Die Eine, Heilige, Katholische, Apostolische und Palmarianische. Vielleicht haben Sie es selbst von der Palmarianischen Kirche durch Ihre Worte erfahren, oder als Sie unsere Website durch natürliche Neugierde und Interesse gelesen haben, um teilweise auch zu sehen wie die Wahre Kirche auf die zahlreichen Anschuldigungen reagiert, die sie gegen Uns erheben.
„Eine Gruppe von Priester und Nonnen wurde vom Orden verwiesen und fangen an, schlecht über El Palmar zu reden.“ Sagt dieser Satz nicht alles? Gibt es eine Notwendigkeit für eine größere Wiederlegung ihrer Worte? Ist es nicht seltsam, dass diese Gruppe die dem Orden jahrelang angehörte, bis sie ausgewiesen wurde, sich nicht daran interessierte, worüber sie jetzt empört ist. Warum schleudern sie, sobald sie außerhalb stehen, Missbrauch gegen den Orden, den sie nicht freiwillig verlassen wollten? Wenn dieser religiöse Orden so schlecht und pervers wäre, wie die Mitglieder dieser Gruppe sagen, dann fragt man sich warum sie diesem Jahrelang angehörten und ihn nicht jederzeit wann immer sie wollten, verlassen haben? Es war ganz bestimmt nicht wegen dem Geld, da sie ein Armutsgelübde abgelegt hatten und somit nichts für sich selbst verdienten. Die einfachste Tatsache dass sie zehn oder fünfzehn Jahre im Orden geblieben sind, führt Uns zu der Annahme dass sie glaubten, dass es die Wahre Kirche ist, und sie einen Teil davon sein wollten.
Man sollte auch in Betracht ziehen, dass die Mitglieder dieser Gruppe ihre eigenen schwerwiegendere Sünden bekennen und ihr Gewissen eingehender untersuchen sollte, anstatt auf andere weniger schwerwiegende Sünden aufmerksam zu machen, gleich wie die Sanhedriten in den Zeiten Christi, die heuchlerisch ihre Gewänder zerrissen wenn sie angebliche Fehler von anderen aufdeckten, während sie ihre eigenen sehr ernsten versteckten. Wir sollten nicht vergessen, dass einigen von der verwiesenen Gruppe, (sich selbst „die Keuschesten genannt“) gegenwärtig mit einem Partner zusammenleben, und manche sogar sakrilegisch mit ehemaligen Nonnen von der Gruppe.