29. BERICHT ÜBER DIE WEBSITE DER HEILIGEN PALMARIANISCHEN KIRCHE

Als Anfang des Berichts möchten wir unsere Dankbarkeit gegenüber allen aussprechen, die das palmarianische Apostolat unterstützen. In diesem Monat Mai, der dem Heiligen Geist und der göttlichen Maria geweiht ist, haben wir eine große Verstärkung der apostolischen Aktivitäten bemerkt. Ein Grund, der dies erklärt, ist die starke Liebe, die die Palmarianische Katholische Kirche der heilgisten Jungfrau Maria bezeigt; eine Liebe die sich auf die Anhänger der Kirche ausbreitet, die ihrem Beispiel folgen. Hier in der Heiligen Palmarianischen Kirchen lieben wir Maria, die Mutter Gottes und unsere Mutter ganz inbrünstig. Es gibt unwissende Menschen, die denken, dass wir die Jungfrau mehr lieben als Gott. Ihre Gedanken sind verwirrt. Wir lieben Gott über alle Dinge, und dann die heiligste Maria, weil sie die Mutter Gottes, die Königin des Himmels und die Königin der guten Seelen ist.

                Das Herz eines jeden Palmarianers ist eine Festung, in der die Himmelskönigin mit dem ganzen himmlischen Hof lebt. In diesen Festungen herrscht die heilige Freude. Die heiligste Dreifaltigkeit findet an diesen Herzen, die Gott und der heiligsten Maria treu sind, großen Gefallen, und zwar so sehr, dass dadurch die Barmherzigkeit zu den anderen Seelen ausströmt und aktuelle Gnaden hervorbringt, damit alle zur ewigen Rettung und in das himmlische Vaterland geführt werden.

Wir möchten die gute Nachricht überbringen, dass Kolumbien jetzt auch zu der Liste von Ländern gehört, die häufig den Besuch eines palmarianischen Missionars erhalten werden, um den Gläubigen mit den heiligen Sakramenten der Kirche beizustehen. Wir hoffen, dass die Interessierten in Mexiko und anderen Ländern auch bald dem Beispiel von Kolumbien folgen und die notwendigen Vorkehrungen treffen werden, damit einige der wahren Kirche Christi beitreten können.

Hier nun die Liste der dreißig Länder mit den meisten Besuchern auf unserer Website:

1. Argentinien
2. Brasilien
3. Mexiko
4. Spanien
5. Indien
6. Die Philippinen
7. Kolumbien
8. Peru
9. U.S.A.
10. Nigeria

11. Dominikanische R.
12. Ecuador
13. Deutschland
14. Nicaragua
15. Kongo – Kinshasa
16. Venezuela
17. Ukraine
18. Chile
19. Kamerun
20. Honduras

21. Kenia
22. Polen
23. Bangladesh
24. Italien
25. Frankreich
26. Guatemala
27. Elfenbeinküste
28. Pakistan
29. Großbritannien
30. Russland

Viele Seelen, die nicht der Heiligen Palmarianischen Kirche angehören, behaupten, dass sie sehr glücklich sind, weil sie Gott in ihren Kirchen mit Werken der Nächstenliebe dienen und sich weiteren sozial nützlichen Aktivitäten widmen. Diese Freude ergibt sich aus ihrem guten Gewissen und aus dem Lob, das Gott ihnen gewährt, damit sie weiterhin gute Taten vollbringen. Dennoch ist die Freude außerhalb der wahren heiligen Kirche, welche nun die palmarianische Kirche ist, rein gar nichts im Vergleich zu der Freude, die der Heilige Geist den gläubigen Seelen der Kirche gewährt. Die Freude des Heiligen Geistes, die die Gläubigen durch den Stand der Gnade erhalten, ist unermeßlich höher als die durch gutes Gewissen und gute Werke entstandene Freude.

Wenn wir sagen, dass die Palmarianische Katholische Kirche die wahre Kirche Christi ist, beweisen wir diese Wahrheit durch eindeutige Tatsachen. Stattdessen versuchen die falschen Kirchen zu beweisen, dass sie die Wahrheit besitzen, indem sie sich auf irgendwelche Bibelsätze und gewisse Liebesakte stützen. Ein Beweis dafür, dass die Palmarianische Kirche die wahre Kirche ist, sieht man darin, dass die göttliche Vorsehung sie umsorgt, bewegt, erhält und beschützt. Seht wie sie verfolgt, beschimpft und verleumdet wird genauso wie Jesus! Jesus predigte das Himmelreich. Die Palmarianische Kirche predigt das Himmelreich und kein materielles Reich voller Bequemlichkeit und falscher Freundschaft mit aller Welt. Die Palmarianische Kirche lehrt ihre Gläubigen, sich von den falschen Religionen fern zu halten sowie deren Lügen und Irrtümer nicht zu lauschen. Wie oft möchten sich doch falsche Kirchen mit uns, der wahren Kirche, vereinen. Unzählige Male werden wir von verschiedenen Ländern aus angeschrieben, weil sie sich dem Papsttum von Seiner Heiligkeit Papst Petrus III. anschließen möchten. Und es würde uns eine große Freude bereiten, in all diesen Ländern, aus denen wir angeschrieben werden, Gläubige zu haben. Doch wir werden die wahre katholische Lehre aufrecht erhalten und nicht ein einziges Wort davon abändern. Sie müssen ihre falschen Glaubensvorstellungen aufgeben und die Lehre, die die Heilige Palmarianische Kirche lehrt und göttlichen Ursprungs ist, hundertprozentig annehmen.

In diesem Bericht rufen wir ganz besonders alle Priester der anderen Kirchen auf, um ihre ungültigen Messen und Zeremonien ein für allemal aufzugeben. Es gibt eine große Anzahl von Priestern auf der Welt, die an die Palmarianische Kirche glauben, jedoch ihre ungültigen Riten weiter praktizieren. Sie akzeptieren Papst Petrus III. als den Stellvertreter Christi, sie wollen ihm jedoch nicht gehorchen. Alle, die bereits wissen, das die Palmarianische Kirche die wahre Kirche ist, müssen die Mittel finden, um unserer Kirche beizutreten und den Weg folgen, den ihnen der Heilige Vater anzeigt. Es wäre wunderschön, wenn es ganz viele wahre Priester gäbe, aber dies fordert gänzliche Unterwerfung gegenüber dem Papst. Vielen fehlt es daran, dass sie das Beispiel der ersten Jesuiten nicht nachahmen, die nach Rom reisten und sich dem Papst zu Füßen warfen, um sich in seinen Dienst zu stellen.

Alle, die der Heiligen Palmarianischen Kirche folgen, sollten keine Bedenken haben, die Kirche Christi weiterzuverbreiten, denn so oft man sich die Mühe für das Apostolat gibt, macht man Gott und der heiligsten Jungfrau eine Freude. Der Himmel wird diese Anstrengungen mit zahlreichen Gnaden, die viele Menschen dringend brauchen, belohnen.