25. Bericht über die Website der Heiligen Palmarianischen Kirche

Wir sind nun im 3. Jahr dieser besonderen Website. Wir nennen sie „besonders“, weil sie so vielen Seelen die Augen öffnet, die bereits dachten, die traditionellen Andachten der katholischen Kirche wären von der Erdoberfläche verschwunden. Die auf unserer Website dargestellte solide katholische Lehre erfreut alle, die von Herzen demütig und bestürzt sind über all die neuen Theorien der Römischen Kirche, welche im Allgemeinen moderne progressistische Ideen sind, weit entfernt von der traditionellen katholischen Lehre.
Wir hoffen, dass dieses Jahr eine Million Besucher auf die „Website des Himmels“ bringen wird. Mindestens eine Million wird einen Einblick in die Lehre der wahren Kirche Jesu Christi erhalten. Mindestens eine Million kann anderen Millionen berichten, dass sie den Schatz der Göttlichen Gnade gefunden haben, den wahren katholischen Glauben aller Zeiten, die Fortsetzung der von Jesus Christus auf dem Kalvarienberg gegründeten katholischen Kirche.

In letzter Zeit haben wir auf unserer Website viele Besucher von der Dominikanischen Republik verzeichnet. Dieses Land hat jetzt Platz 20 in der Liste der Länder mit den meisten Besuchern unserer Website erreicht. Auch Peru und Chile machen gute Fortschritte. Diesmal werfen wir einen kurzen Blick auf die Städte mit der höchsten Besucheranzahl: Nummer Eins ist Buenos Aires, gefolgt von Lagos. Mexiko City ist auf Platz 3, Cordoba auf Platz 4, danach San Pablo auf 5, Madrid auf 6, Bogota auf 7, Quezon auf 8, Sevilla auf 9 und den 10. Platz nimmt Rio de Janeiro ein.

Hier nun die Liste der dreißig Länder mit den meisten Besuchern auf unserer Website:

1.

Argentinien

11.

Deutschland

21.

Großbritannien

2.

Brasilien

12.

Congo – Kinshasa

22.

Italien

3.

Mexico

13.

Chile

23.

Ecuador

4.

Spanien

14.

Kamerun

24.

Ukraine

5.

Indien

15.

Kenia

25.

Russland

6.

Die Philippinen

16.

Polen

26.

Paraguay

7.

Kolumbien

17.

Nicaragua

27.

Venezuela

8.

Peru

18.

Elfenbeinküste

28.

Guatemala

9.

U.S.A.

19.

Frankreich

29.

El Salvador

10.

Nigeria

20.

Dominikanische Republik

30.

Irland

Besonders wichtig ist es, dem Ruf der Göttlichen Maria zu entsprechen, Teil der Palmarianischen Kirche zu werden. Es ist ein großes Privileg, über die Übertragung des Stuhls Petri von Rom nach El Palmar informiert worden zu sein. Wenn man die besondere Gnade erhält, dies zu verstehen und daran zu glauben, muss man dieser Gnade entsprechen. Um ein wahrer Nachfolger Jesu Christi zu sein, muss man dem wahren Papst folgen, jetzt Seine Heiligkeit Papst Petrus III. Wenn jemand, aus welchen Gründen auch immer, zu bequem oder zu ängstlich ist, um seinen Überzeugungen zu folgen, wird die Königin der Engel statt dessen jemand anderen  wählen und zu Ihrem Apostel machen.Täglich  schreiben uns Menschen aus den verschiedensten Teilen der Welt; einige, nachdem sie uns etliche Jahre gefolgt sind, aber vor allem diejenigen, die sich in den letzten zwei Jahren unsere Videos auf YouTube angesehen und unsere Website besucht haben. Einige Leute brauchen lange, bis sie mit uns  Kontakt aufnehmen. Andere haben sich nur zögerlich mit uns in Verbindung gesetzt, weil sie bisher noch nicht auf unsere Emailadresse oder unsere Facebook-Seite gestoßen sind. Wir beobachten jeden Tag eine große Anzahl an wiederkehrenden Besuchern auf unserer Website. Mittlerweile sind etwa 16 % unserer täglichen Besucher  Personen, die die Website schon einmal besucht haben. Die Eucharistischen Feierlichkeiten und Marienandachten, die in der Palmarianischen Kirche so außerordentlichen sind, ziehen eine große Anzahl an Besuchern an.  Auch die wichtigste palmarianische Andacht, die Andacht zum Heiligen Antlitz Unseres Göttlichen Herrn Jesus Christus, zieht viele an. Auch wenn die Menschen im Allgemeinen zögern, ihren Glauben an die Heilige Palmarianische Kirche öffentlich zu bekennen, hilft doch die Heiligste Jungfrau Maria bereitwillig allen, die sich an Sie wenden, ihre Ängste zu überwinden. Unsere Liebe Frau ist die Hilfe der Christen. Sie ist die Mutter der Kirche. Sie beschützt die Kirche und führt Ihre treuen Kinder, damit sie die palmarianisch-katholische Kirche finden. Sie hat kein Interesse an anderen Kirchen, sondern nur an der Einen, welche weiterhin lehrt, was die Kirche immer schon traditionell gelehrt hat. Abgesehen von den traditionellen Lehren, die für die Heilige Muttergottes so wichtig sind, wurde die palmarianische Kirche durch die Katholische Lehre der Heiligen Palmarianischen Konzile außerordentlich bereichert.

Wenn wir auf die großen Vorbereitungen zurückblicken, die der Himmel für die Übertragung der Wahren Kirche nach El Palmar de Troya getroffen hat, ist es offensichtlich, dass der Himmel nun diese Website benutzt, um etwas Großes und Wichtiges für die Zukunft vorzubereiten. In diesem Augenblick offenbart der Himmel der Welt, dass der Apostolische Stuhl von El Palmar de Troya der Sitz der wahren Kirche Jesu Christi ist. Obwohl es sich um kein vergleichsweise großes Apostolat handelt, das die Kirche im Internet durchführt, so genügt es doch, einer großen Anzahl von Menschen die wahre Kirche Jesu, die sich jetzt in der Wüste befindet, bekannt zu machen. Es ist wichtig, sich das in der Apokalypse Geschriebene in Erinnerung zu rufen: „Der Drache beschloss, die Frau, die den Sohn geboren hatte, wütend zu verfolgen. Doch der Frau wurden zwei Flügel eines großen Adlers gegeben, um an den Ort in der Wüste zu fliegen, den Gott für sie vorbereitet hatte und wo sie für eine Zeit, zwei Zeiten und eine halbe Zeit vor der höllischen Schlange beschützt wird.“ In dieser Textstelle wird die Verlegung des Lehrstuhls der Kirche von Rom nach El Palmar de Troya durch den Heiligen Papst Gregror XVII., den Größten, tiefsinnig dargestellt. Diese Verlegung erfolgte auf der Reise von Santa Fe de Bogotá nach El Palmar de Troya, Sevilla, Spanien, die er am 9. August 1978 mit dem Flugzeug unternahm.

Manchmal werden wir gebeten, Kommentare  zu den Videos abzugeben, welche dumme und unwissende Menschen gegen die Palmarianische Kirche erstellen.  Da wie erwähnt die Produzenten dieser Videos dumm und unwissend sind, schenken wir logischerweise diesen Videos keine Beachtung. Wer das Gegenteil dessen glaubt, was diese Personen behaupten, wird der Wahrheit sicher näher kommen. Vergesst nicht, dass der Teufel der Vater der Lüge ist, und dass er viele dazu anstiftet, Ruhm und Geld zu suchen, um der Kirche zu schaden. Satan hasst die Kirche, und ganz besonders hasst er die Heiligste Jungfrau Maria und alle, die Ihr treu dienen. Jene, die beschlossen haben, ihr Leben der Göttlichen  Maria zu weihen, werden in diesem und im nächsten Leben immer eine große Belohnung erhalten.